Mittwoch, 10. Juli 2013

zur Situation im roten Krebsen nach dem Hochwasser:


Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe FreundInnen des roten Krebses,

Wie die meisten von euch wissen sind wir mit dem Lokal unseres Kulturvereins Opfer der Hochwasserkatastrophe geworden.
Viele HelferInnen haben uns unentgeltlich geholfen die Räumlichkeiten wieder vom Schlamm zu befreien.

Wir haben in der Zwischenzeit versucht unser Lokal wieder aufzubauen, da es ja nicht nur einerseits in der Linzer Kunst und Kulturszene einen beliebten Treffpunkt darstellt, sondern auch Existenzgrundlage für viele MitarbeiteInnen bis hin zu Familien mit Kindern ist.

Als ob es nicht ausreichte, dass das Hochwasser unseren Verein in eine äußerst prekäre Lage bringt, versucht jetzt der Besitzer unseres Hauses (eine Stiftung , die auch Besitzer des Möbelhauses XXX Lutz ist) uns auch noch mittels seiner Anwälte aus dem Haus zu werfen, mit der nicht nachvollziehbaren Begründung, daß es zu teuer und somit nicht mehr sanierbar wäre. (Wir haben einen Brief seiner Anwaltskanzlei vor 2 Tagen erhalten)

Ein derartiges Vorgehen ist für uns in keinster Weise nachvollziehbar, darum haben wir uns entschlossen an die Öffentlichkeit zu gehen.

(Wir möchten auch noch darauf hinweisen, daß das Familienunternehmen XXXLutz auf seiner Homepage einen Hochwasserrabatt anbietet
ein Auszug:
Mit dieser Aktion möchte XXXLutz einen kleinen Beitrag leisten, um den Menschen in den
betroffenen Regionen den Wiederaufbau ihrer beschädigten Wohnungen, Häuser und
Geschäftslokale zu erleichtern! Als österreichisches Familienunternehmen ist es uns immer
ein Anliegen, rasch und unbürokratisch zu helfen.)


Wir hoffen, dass der Besitzer unseres Hauses seine Meinung doch noch ändert und auch uns schnell und unbürokratisch unterstützt, um unsere kulturellen Ambitionen  bald fortsetzen zu können.
Vielen Dank an alle die uns bisher geholfen haben.


Verein IFEK - Institut für erweiterte Kunst / Grand Cafe zum rothen Krebsen - www.IFEK.at

contact: hochwasser(at)ifek.at

Kommentare:

  1. https://www.facebook.com/sosRotherKrebs

    AntwortenLöschen
  2. "keinster" gibt es leider nicht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. doch in Österreich schon...

      Löschen